STEMO–Fahrzeug

Das Fahrzeug wurde unter Federführung der Berliner Feuerwehr gemeinsam mit den Partnern Charité – Universitätsmedizin Berlin und MEYTEC GmbH konzipiert und von der Berliner Feuerwehr in einem öffentlichen Vergabeverfahren ausgeschrieben.

Für den Aufbau des Stroke-Einsatz-Mobils wurde ein Fahrgestell des Herstellers MAN, Typ TGL 12.250 4x2 BL verwendet.

Hinter dieser Bezeichnung verbirgt sich ein Fahrgestell mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12.000 kg, einer Motorleistung von 250 PS/184 KW und einer luftgefederten Hinterachse.

Zur Entlastung des Maschinisten ist das Fahrzeug mit einem 12-Gang TipMatic Getriebe ausgestattet, bei dem die Kupplungsbetätigung und die Schaltvorgänge automatisch erfolgen.

Zur Entlastung der Umwelt erfüllt das Antriebsaggregat durch Abgasrückführung (AGR) und Katalysator (MAN PM-KAT®) die Abgasstandards EURO5 und EEV (Enhanced Environmentally-Friendly Vehicle).

Mit der Luftfederung kann das Fahrzeug im Heckbereich abgesenkt werden, so dass Patienten bequem ein- und ausgeladen werden können.

Für den besonderen Einsatzzweck wurde das Fahrzeug mit einem hydraulischen Abstützsystem ausgestattet, mit dem das STEMO stabilisiert und automatisch waagerecht ausgerichtet wird, damit die Computertomografie ordnungsgemäß durchgeführt werden kann und auch auf vielbefahrenen Straßen störungsfreie Bilder liefert.